Heimkosten



Die Heimkosten wurden bei den Pflegekassen vereinbart und setzen sich ab 01.10.2018 in den einzelnen Pflegegraden wie folgt zusammen:
Pflegegrad Pflegekosten Verpflegung Unterkunft Investitionskosten Heimentgelt täglich
Heimentgelt monatlich* Leistungen Pflegekasse verbleibender Eigenanteil **Abwesenheits-verg. tgl.
1
35,02 €
11,41 €
12,79 €
18,93 €
=
78,15 €
2.377,32 €
125,00 €
=
2.252,32 €
14,81 €
2
44,90 €
11,41 €
12,79 €
18,93 €
=
88,03 €
2.677,87 €
770,00 €
=
1.907,87 €
17,28 €
3
61,08 €
11,41 €
12,79 €
18,93 €
=
104,21 €
3.170,07 €
1.262,00 €
=
1.908,07 €
21,32 €
4
77,94 €
11,41 €
12,79 €
18,93 €
=
121,07 €
3.682,95 €
1.775,00 €
=
1.907,95 €
25,54 €
5
85,50 €
11,41 €
12,79 €
18,93 €
=
128,63 €
3.912,92 €
2.005,00 €
=
1.907,92 €
27,43 €
*Es wurde mit dem monatlichen Jahresmittel von 30,42 Tagen pro Monat gerechnet.
**Bei Krankenhausaufenthalten bzw. Urlaub wird eine Abwesenheitsvergütung ab dem 4. Tag gezahlt.
Einheitlicher Eigenanteil Pflege: 596,01 €
Lebensmittelsatz: 5,10 €/tgl.
Betreuungsleistung nach §43 SGB XI: 4,39 €/tgl.


Zu­sätz­lich kann ein Pflege­wohn­geld beim zu­stän­digen So­zial­amt bis zu
466,95 mtl. be­antragt werden, das je­doch ein­kommens- und vermögens­ab­hängig ist. Die Ein­kommens­grenze für Pflege­wohn­geld be­trägt z. Zt. € 1.388,52 für Alleinstehdende. Für berücksichtigungsfähige Angehörige wird zusätzlich ein Familienzuschlag von jeweils € 280,00 festgesetzt. Die Ver­mögens­grenze liegt bei € 6.900,00.

Neben der Antragspflicht zum Pflegewohngeld besteht beim Amt Eggebek die Möglichkeit, ein Antrag auf Wohngeld zu stellen. Die gesetzliche Wohngeldregelung ist zwar einkommens- aber nicht vermögensabhängig.

Sollte das Einkommen zur Deckung der Heimkosten nicht ausreichen, kann beim zuständigen Sozialamt ein Antrag auf Grundsicherung und Hilfe zur Pflege gestellt werden.


Preisverzeichnis als PDF-Dokument downloaden
(Adobe Acrobat© Reader zum Download)